Die Ehrung treuer Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Gartenhobbyverein Altenkunstadt. Das Treffen fand im Saal des katholischen Pfarr- und Jugendheims Sankt Kilian statt. Den Gartenfreunden , die während der Pandemie verstorben sind, widmeten die Teilnehmenden ein stilles Gedenken.

„Normalerweise könnte ich Ihnen an dieser Stelle von Vorträgen, Tagesfahrten, Wanderungen, gesellschaftlichen Aktivitäten und vielem mehr berichten. Doch wie überall hatte das Corona-Virus auch bei uns das Vereinsleben weitgehend lahmgelegt“, stellte Vorsitzender Norbert Kerling fest. Zwar seien Vorstand und Ausschuss im September letzten Jahres zusammengekommen, um zumindest einige Veranstaltungen für die Herbst- und Wintermonate zu planen, doch aufgrund der erneut gestiegenen Infektionszahlen hätten diese nicht realisiert werden können. „Auch wenn Pandemie-bedingt alles ausfallen musste, so waren wir doch zumindest im Bereich der Ortsverschönerung nicht untätig“, erklärte der Vorsitzende. Der Kassenbericht von Schatzmeister Alfred Spindler fiel positiv aus. „Ich freue mich, dass der Gartenhobbyverein wieder blühendes Leben ausstrahlt, denn endlich gibt es wieder gesellige Begegnungen“, sagte Bürgermeister Robert Hümmer .

Die Ehrung von Gartenfreunden , die seit vielen Jahren der Gemeinschaft die Treue halten, stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung. Mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet wurden Renate Halwart, Cosima Kleuderlein, Dietmar Clauss, Rita Hügerich, Dieter Klerner, Roswitha Lück, Manfred Novotny, Inge Tremel und Max Vogler. Vorsitzender Norbert Kerling und Bürgermeister Robert Hümmer überreichten Urkunden und Geschenke. Für das zweite Halbjahr haben sich die Hobbygärtner viel vorgenommen, wie der Ausblick des Vorsitzenden verdeutlichte. „Inwieweit all dies jedoch tatsächlich realisiert werden kann, hängt davon ab, wie sich das Infektionsgeschehen im Herbst und Winter entwickelt“, gab Kerling zu bedenken.

Los geht’s am Samstag, 2. Juli, mit einer Wanderung nach Kleinziegenfeld. Die Geselligkeit pflegen will man in der Gaststätte Hajek. Treffpunkt zum Abmarsch ist um 14 Uhr an der Weihersmühle. Am 17. Juli besuchen die Hobbygärtner den 14. Himmelkroner Garten- und Kunstmarkt in der berühmten Baille-Maille-Lindenallee, einem europäischen Kulturdenkmal. Am 10. September beteiligen sich die Gartenfreunde mit am Altenkunstadter Straßenfest. Unter dem Thema „Betrügerische Geschäfte“ steht ein Informationsabend am 27. Oktober. Beginn ist um 18.30 Uhr im katholischen Pfarrheim. bkl