Nur einen Sieg feierten die Tennisteams des TC Burgkunstadt am vergangenen Spieltag. Die Herren 40 gewannen mit 5:4 gegen den TC Lerchenbühl Bayreuth II. Die Herren 50 müssen nach ihrer 2:7-Niederlage in Pegnitz ihre Titelambitionen wohl begraben, da der TC Lichtenfels die Bezirksliga souverän anführt. Im letzten Spiel müssten die TCB-50er sehr hoch siegen, um den TCL noch vom ersten Platz zu verdrängen.

Bezirksliga, Herren 50

TC Schwarz-Weiß Pegnitz –

TC Burgkunstadt 7:2

Die Siege von Uwe Günther und Uwe Petterich ließen die Gäste hoffen, doch die Pegnitzer spielten in den Doppeln stark auf und gewannen alle Matches deutlich.

Ergebnisse: Lang – M. Schmidt 7:6, 6:3; Miller – Günther 5:7, 6:4, 6:10; Faber – K.H. Schmidt 6:3, 6:0; Giesbert – Schartl 6:4, 6:2; Schwabe – Petterich 3:6, 4:6; Eichert – Padukience 6:0, 6:2; Lang/Eichert – M. Schmidt/Padukience 6:0, 6:0; Faber/Giesbert – Günther/Petterich 6:1, 6:1; Kneissl/ Schwabe – K.H. Schmidt/Schartl 6:3, 6:2

Bezirksklasse 2, Herren 40

TC Burgkunstadt –

TC Lerchenb. Bayr. II 5:4

Die Burgkunstadter fügten nach großem Kampf dem Tabellenführer die erste Niederlage zu. Nervenstärke bewiesen die beiden Spitzenspieler Matthias Müller und Stefan Schnödt, die jeweils im Match-Tiebreak punkteten. Markus Korzendorfer und Rudi Grießer gaben ihre Spiele ab, während Uli Backert und Marcus Michel souverän gewannen. Durch den Doppelsieg von Backert/Häßlein wurde der Gesamterfolg sichergestellt.

Ergebnisse: Müller – Engl 6:3, 3:6, 12:10; Schnödt – Hauff 6:1, 0:6, 10:6; Korzendorfer – Öhlinger 6:7, 0:6; Grießer – Bohne 2:6, 2:6; Backert – Grzesiowski 6:1, 6:0; Michel – Meichner 6:0, 6:1; Müller/Michel – Engl/ Grzesiowski 3:6, 3:6; Korzendorfer/Kunig w.o. – Hauffe/Bohne; Backert/Häßlein – Öhlinger/Meichner 6:1, 6:4

Bezirksklasse 1, Damen 30

SV Steppach –

TC Burgkunstadt 5:4

Die Burgkunstadterinnen kassierten zum dritten Mal eine 4:5-Niederlage. In den Einzeln hielt man ausgezeichnet mit. Kathrin Krebs, Michaela Dauer-Häußinger und Christiane Schramm sorgten für das 3:3. Doch auch diesmal wurde nur ein Doppel durch Püls/Dauer-Häußinger gewonnen. So gingen beide Punkte an Steppach.

Ergebnisse: Thüringer-Radig – Kügel 6:2, 6:4; Zinsmeister – Püls 6:1, 6:4; Fuhrmann – Krebs 1:6, 4:6; Schmidt – Chr. Schramm 7:6, 5:7, 3:10; Schumann – Dauer-Häußinger 5:7, 2:6; Berlacher – Grießer 6:0, 6:1; Thüringer-Radig/Zinsmeister – Kügel/Krebs 6:1, 6:3; Schumann/Berlacher – Püls/Dauer-Häußinger 6:7, 5:7; Fuhrmann/Heckl – Chr. Schramm/Grießer w.o.

Bezirksklasse 1, Herren 65

TC Burgkunstadt –

TA Eckersdorf 2:4

Knapp gewannen die Eckersdorfer bei den TCB-Herren 65. Mit Helmut Padukience, der fehlte, wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Das Spitzeneinzel zwischen Alfred Heck und Scholz ging an den Burgkunstadter. Die weiteren Einzel gewannen die Gäste. Heck/Rebhan verkürzten, doch Gabeli/Lukaschek verpassten nach hartumkämpftem ersten Satz (6:7) das mögliche Remis. gi Ergebnisse: Heck – Scholz 7:6, 6:3; Rebhan – Miekley 4:6, 3:6; Kunig – Schuster 3:6, 2:6; Gabeli – Fuchs 1:6, 3:6; Heck/Rebhan – Scholz/Speckner 6:2, 6:4; Gabeli/Lukaschek – Miekley/Fuchs 6:7, 0:6