An einen „Tag der offenen Tür“ als Präsenzveranstaltung war am Gymnasium Burgkunstadt natürlich nicht zu denken. Die erstmals durchgeführte Online-Version erfüllte ihren Zweck der Information und Erstbegegnung aber ganz gewiss.

„Wir tun, was geht in diesen schwierigen Pandemiezeiten. Und immer wieder bin ich erstaunt, was in unserer Schule trotz der Beschränkungen alles geht.“ Mit Worten wie diesen verbreitete Schulleiterin Lydia Münch Optimismus bei ihrer Schulvorstellung im Rahmen einer Online-Videokonferenz mit den angemeldeten Eltern.

Jüngstes Beispiel: Die Sportchallenge 2021 der Fachschaft Sport unter dem Titel „Bildschirm aus und raus! Das Gymnasium Burgkunstadt macht sich auf den Weg zum Südpol!“ Tatsächlich wurde mit einer gemeinsamen Energieleistung von Schülern und Lehrern in den ersten Tagen der Osterferien der gut 15 000 Kilometer entfernte Südpol nach gut vier Wochen virtuell erreicht, indem die in heimischen Gefilden absolvierten Lauf-, Rad-, Inliner- und Spazierstrecken aufaddiert wurden. Im Mittelpunkt der Präsentation der Schulleiterin standen aber natürlich die Einblicke in das Schulleben, in das Angebot, aber auch das Anforderungsprofil der Schulart Gymnasium . Schulleiterin Lydia Münch erklärte, dass man der Problematik Distanzunterricht durch eine inzwischen dreistellige Zahl an Leihgeräten in Verbindung mit Videokonferenzen und Beschulung über mebis gut begegnen könne.

Dass auf die Kinder eine neue, auch größere Schulwelt zukommen werde, wurde auch klar: Tutorensystem, Klassenfahrten (hoffentlich), Forscherklassen, Wahlunterricht, Kosmos-Programm zur Unterstützung sozialer, medialer und fachlicher Kompetenzen usw. – die vielen Neuigkeiten können und werden auch viel Spannendes beinhalten.

Wer das Gymnasium unmittelbar kennenlernen möchte, für den besteht nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat auch künftig die Möglichkeit einer Schulhausführung (Mo bis Mi, 14 bis 16 Uhr, Do ,15 bis 16 Uhr). Auf der Schulhomepage (www.gymbuku.de) lassen sich alle Angebote einsehen cv