Der US-amerikanische Stummfilm „Safety Last!“ von Hal Roach aus dem Jahr 1923 ist in die Filmgeschichte eingegangen. In einer der bekanntesten Szenen hängt Hauptdarsteller Harold Lloyd zappelnd am Zeiger einer riesigen Uhr an der Fassade eines Wolkenkratzers. Heute gilt „Safety Last!“ als Komödienklassiker und Lloyds bekanntester Film.

Stummen Bildern Leben einzuhauchen, das ist eine alte Kunst, die der Stummfilmpianist Richard Siedhoff mit seiner großen Leidenschaft für Film und Musik wiederaufleben lässt. Dafür ist er nicht nur in Deutschland bekannt und beliebt.

Live in Alter Vogtei

Am Sonntag, 12. Februar, kommt Richard Siedhoff in die Alte Vogtei und wird „Safety Last!“ ab 17 Uhr live vertonen. Eintrittskarten (10 Euro) sind im Vorverkauf bei Buch und Papier Geis in Burgkunstadt , oder bei der Kulturgemeinde Burgkunstadt unter Tel. 09572/3246 erhältlich.

In Zeiten digitalisierter Kinos haben Siedhoffs Veranstaltungen einen unbestechlichen Schauwert und Charme, den man in der schnelllebigen Zeit oft vermisst.

Bereits mit 18 Jahren führte Siedhoff seine erste Vertonung eines Stummfilms vor und hat bis heute weit mehr als 300 Stummfilmklassiker mit eigenen Kompositionen und konzipierten Improvisationen sowie einigen adaptierten Originalmusiken begleitet. red