Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Staffelsteiner Faustball-Mannschaften. Die Männer gewannen ihre beiden Landesliga-Partien. Für das zweite Frauenteam gab es in der Bayernliga einen Sieg bei einer Niederlage .

Bayernliga, Frauen

TV Schweinfurt-Obernd. –

TSV Staffelstein 3:2

Wie bereits in der Vorwoche standen die TSV-Frauen um Trainer Bernd Donath dem TV Oberndorf gegenüber. Mit Pia Donath und Jasmin Galster im Angriff, Stefanie Röll im Zuspiel sowie Milena Aumüller und Annabell Steinböck in der Abwehr hielten die Staffelsteinerinnen besser dagegen, als beim 0:3 zum Saisonauftakt. Mit 11:8 holten sie sich Satz 1, mussten aber den zweiten und dritten Durchgang mit 9:11 und 8:11 abgeben. In der Verlängerung des vierten Abschnitts glichen die Gäste mit 12:10 zum 2:2 aus. Im entscheidenden fünften Satz schwächelte die TSV-Fünf etwas. Die Gastgeber gingen schnell in Führung und hielten diese bis zum 11:7-Endstand.

TV Eibach –

TSV Staffelstein 2:3

Mit Elke Donath für Jasmin Galster im Angriff zeigten die Badstädterinnen gegen Eibach eine solide Leistung und holten sich gleich Satz 1 klar mit 11:5. Trainer Bernd Donath probierte es in der Folge mit verschiedene Aufstellungen. Allerdings zeigten sich dadurch auch ein paar Unsicherheiten. Von den folgenden drei Sätzen holten sich die Staffelsteiner nur den dritten mit 11:3. Im entscheidenden fünften Durchgang zeigte der TSV mit Maike Lemmink für Aumüller in der Abwehr eine starke Leistung und gewann souverän mit 11:4.

Landesliga, Männer

SG Meierhof/Weidenbg. –

TSV Staffelstein 0:3

Die TSV-Männer traten gegen die Gastgeber mit Manuel Kestel und Ulrich Galster im Angriff, Chris Döbereiner im Zuspiel sowie Paul Kiesler und Stephan Leicht in der Abwehr an. Beim 11:3, 11:3, 11:8 ließen die Staffelsteiner vor allem in den ersten beiden Sätzen der SG keine Chance.

DJK FV Ursensollen –

TSV Staffelstein 0:3

Mit Christoph Röll im Zuspiel bezwang das Team vom Obermain auch Ursensollen klar in drei Durchgängen. Nur durch einige leichte Fehler des TSV blieb die DJK im Spiel. Ab dem zweiten Satz spielte Döbereiner wieder zu und Röll rückte für Kiesler in die Abwehr. Damit fuhr Staffelstein einen klaren Sieg (11:8, 11:6, 11:7) ein. spo