Die Kraft der Sonne kann viel bewegen. Eine saubere Art, sein Auto zu beladen, ist es, den Strom der eigenen Photovoltaikanlage zu nutzen. So kann dieser sehr günstig und einfach in den fahrbaren Akkus gespeichert und für die Fortbewegung genutzt werden. Doch wie kommt der Strom eigentlich ins E-Auto ? Welche organisatorischen Hürden müssen genommen werden? Gibt es lukrative Förderangebote? Diese und weitere Fragen werden beim gemeinsamen Online-Vortrag von "LandSchafftEnergie", "C.a.r.m.e.n." und der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern im Rahmen der Themenwochen Mobilität am Donnerstag, 22. April, ab 18.30 Uhr beantwortet. Während des Vortrags können Fragen über die Chat-Funktion an die Referenten gestellt werden. Zugangsvoraussetzungen sind eine vorherige Anmeldung sowie ein PC mit stabiler Internetverbindung. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Interessierte unter www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/sonne-tanken-solarenergie-im-e-auto-nutzen. red