Das amtierende Königshaus lud zum traditionellen Königsessen ein und durfte sich über ein volles Haus freuen : Mit Schützenkönig Wolfgang Schade und Schützenkönigin Theresa Williams freuten sich die Gäste auf einen stimmungsvollen Abend im festlich geschmückten Schützenhaus.

Die Schießleiter Jan Wagner und Petra Haderlein bedankten sich bei dem amtierenden Königshaus für die Einladung und begrüßten unter anderem den Ersten Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech .

Nach dem obligatorischen Sektempfang und einem opulenten Menü nahmen beide die Ehrungen vor. Mit viel Beifallsbekundungen erhielt Schützenkönig Wolfgang Schade den Königstaler für den besten Schuss beim Freischießen auf die Königsscheibe. Er errang gleichzeitig den Pokal der Herren mit 23,3 Ringen für die beste Serie darauf. Schützenkönigin Theresa Williams bekam ebenfalls den Königstaler für den besten Schuss auf die Königsscheibe. Beide erhielten als Erinnerung ihre Schießscheibe vom Freischießen dazu. Der Damenpokal für die beste Serie auf der Königsscheibe ging mit 18,6 Ringen an Kerstin Schmidt.

Wie jedes Jahr wurden bei dieser Feier auch die Urkunden der Gaumeisterschaften an die erfolgreichen Schützen, Schützinnen und Mannschaften überreicht: Petra Haderlein errang den 1. Platz und Elfriede Linz den 2. Platz in der Kategorie „KK-Gewehr Auflage“; Jan Wagner errang den 3. Platz mit der „Luftpistole“, Arnulf Friedmann den 2. Platz mit „Luftpistole Auflage“.

Herbert Rebhan konnte gleich drei Urkunden mitnehmen: für den 1. Platz mit dem „Perkussionsgewehr“, den 1. Platz auf „Freie Pistole Auflage“ sowie den 2. Platz auf „Freie Pistole“.

Als Mannschaft errangen Herbert Rebhan, Arnulf Friedmann und Hans-Georg Rebhan den 3. Platz in der Disziplin „Perkussionspistole“. red