Am Sonntag, 15. Mai, um 11 Uhr wird der Verein „ Kammerkonzerte auf Banz“ e.V. ein Kammerkonzert besonderer Güte veranstalten. Kloster Banz öffnet die Pforten seines Kaisersaals wieder für ein größeres Publikum, so dass doch noch ein Abschlusskonzert dieser „Corona-Saison“ stattfinden kann. Unter dem Titel „bis zum Klavierquartett“ wird ein Ensemble mit Mitgliedern der Bamberger Symphoniker ( Melina Kim-Guez, Nimrod Guez (Violine/ Viola), Paulina Riquelme Diaz (Viola), Ulrich Witteler (Violoncello), verstärkt durch die auf Banz schon bestens bekannte Pianistin Hisako Kawamura) zu hören sein.

Das Programm beinhaltet neben der „Les Adieux“-Sonate in Es-Dur op. 81a von Ludwig van Beethoven auch sein Streichquartett „Quartetto serioso“ in f-moll op. 95, Frank Bridges „Lament“ für zwei Violas sowie das Klavierquartett Nr. 3 in c-moll von Johannes Brahms . Karten zu 20 Euro (Schüler/Studenten nur 8 Euro) sind ab sofort beim BVD in Bamberg, im Kur-und Tourismusservice Bad Staffelstein und bei der Tourist Information Lichtenfels erhältlich. Die Konzertkasse ist ab circa 10.15 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter www.kammerkonzerte-banz.de.

red