Unter dem Vorwand Modeschmuck kaufen zu wollen, verschaffte sich ein 25-Jähriger am Mittwochnachmittag Zugang in das Haus einer 87-jährigen Dame. Er schaute sich im Haus um und fragte nach weiteren Wertgegenständen. Da die Dame letztlich an einem Verkauf nicht interessiert war und sich im Haus noch andere Personen aufhielten, verließ der 25-Jährige das Anwesen. Der Dame entstand also kein Schaden . Die Polizei weist dennoch ausdrücklich darauf hin, keine Fremden ins Haus zu lassen oder Auskünfte über Bargeld und Wertgegenstände zu geben. In vielen Fällen suchen die Täter günstige Gelegenheiten für einen Diebstahl oder Betrug und kundschaften mit ihrer Masche aus, ob bei ihren potenziellen Opfern „etwas zu holen ist“. red