Über 100 Tote , verwüstete Häuser und zerstörte Städte und Dörfer – das Hochwasser hat in Deutschland dramatische Formen angenommen. Die Berichte und Bilder dieser Katastrophe haben auch die Schulfamilie der Staatlichen Realschule Burgkunstadt erschüttert. Deshalb startete die Schulfamilie unter dem persönlichen Einsatz von Hans Borchert und Ralf Zech eine spontane Sammlungsaktion in den letzten Schultagen. So wurden in den vier „Sammeltagen“ während der Pausen, die Geldbeträge der Schüler beziehungsweise deren Familien gerne entgegengenommen. Am Ende der Aktion konnten stolze 3200 Euro eingenommen und der Aktion „Aktionsbündnis Katastrophenhilfe “ überwiesen werden. red