Am frühen Samstagmorgen meldete sich eine 20-jährige Frau aus Lichtenfels telefonisch bei der Integrierten Leitstelle Coburg und gab an, dass ihr Lebensgefährte offensichtlich einen Verkehrsunfall hatte und nun verletzt zuhause wäre.

Bei Eintreffen der Beamten wurde der 24-Jährige bereits von Rettungskräften und einem Notarzt medizinisch versorgt. Der junge Mann war zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar und wies deutliche Verletzungen auf, die auf einen vorangegangenen Verkehrsunfall schließen ließen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste der Mann durch die Feuerwehr über den Balkon aus seiner Wohnung geborgen werden.

Schaden von rund 5000 Euro

Wie sich im Nachhinein herausstellte, verunfallte der junge Mann bereits vor 3 Uhr mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Bad Staffelstein / Kurzentrum, wobei an seinem Pkw Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro entstand. Da der Unfallverursacher offensichtlich vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hatte, verständigte er lediglich einen Angehörigen, der ihn von der Unfallstelle abholte und nach Hause fuhr. Seinen verunfallten blauen VW Golf ließ der Mann an der Unfallstelle stehen, bis einige Stunden später Verkehrsteilnehmer auf das Fahrzeug aufmerksam wurden und die Polizei verständigten. Das Fahrzeug musste im Anschluss abgeschleppt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bei dem Unfallfahrer eine Blutentnahme durchgeführt.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Tel. 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen. pol