In der halbstündigen Orgelmatinee am Sonntag, 13. Juni, um 11.30 Uhr in der Stiftskirche in Kloster Banz ist Basilikaorganist Georg Hagel aus Vierzehnheiligen zu Gast. Es erklingen Werke von Krebs, Kuhnau, Couperin, Vivaldi, Haydn und Knecht. Wie immer bei den Matineen ist der Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine angemessene Spende für die Erhaltung des großartigen barocken Seuffert-Woehl-Instruments gebeten. Der aus Hallstadt stammende Georg Hagel hat am Salzburger Mozarteum katholische Kirchenmusik und Konzertfach Orgel studiert. Das österreichische Bundesministerium für Kunst und Kultur verlieh ihm als Jahrgangsbestem einen Förderpreis. Konzertreisen führten Hagel ins europäische Ausland, nach Japan und in die USA. red