Bereits 1874 wurde der Geflügelzuchtverein Marktgraitz gegründet. In absehbarer Zeit wird der Verein also 150 Jahre alt. Ob es dazu kommt, dass dieses Jubiläum gefeiert wird, war bis vor Kurzem nicht sicher.

Vorsitzender Hilmar Neder wollte sich aus seinem Amt zurückziehen. Über 30 Jahre übte er das Amt – in dem er große Erfolge verbuchen konnte – aus. Trotz intensiver Bemühungen fand sich zunächst aber kein Mitglied, um als neuer Vorsitzender zu kandidieren.

Verein am Scheideweg

Sollte alles vorbei sein? Diese Frage beantwortete Hilmar Neder in der nun dritten Mitgliederversammlung dieses Jahres selbst. So gab er – wie es im Volksmund heißt – „seinem Herzen noch einmal einen Ruck“ und wird für die nächsten drei Jahre nochmals das Vereinsschiff steuern.

Die Freude darüber war entsprechend groß. Ebenso hoffnungsvoll ist es, dass mit Ramona Hümmer, Stefan Stumpf und Matthias Herzog drei junge Mitglieder, die dem Verein teilweise noch nicht lange angehören, im Vorstand Aufgaben übernehmen werden. So konnten alle Ämter wiederbesetzt werden. Insgesamt hatte sich einmal mehr gezeigt, dass es schwierig geworden ist, Menschen für das Ehrenamt in Vereinen und Organisationen zu gewinnen.

Detailliertes Ergebnis

Nach der erneuten Kandidatur von Hilmar Neder gingen die Neuwahlen sehr schnell über die Bühne und hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Hilmar Neder, Zweiter Vorsitzender Paul Oppel, Schatzmeister Roland Hümmer, Zweite Schatzmeisterin Ramona Hümmer, Erste Schriftführerin Karin Hümmer, Zweiter Schriftführer Stefan Stumpf, Zuchtwart Hilmar Neder, Jugendleiter Tobias Hümmer, Kassenprüfer Klothilde und Ralf Leikeim.

Zu neuen Ausschussmitgliedern wurden Siegfried Bülling, Matthias Herzog, Klaus Förtsch, Karl-Heinz Hilbich, Jürgen Schütz , Georg Leikeim und Stefan Oppel gewählt. rdi