Neuses war in den vergangenen Tagen Treffpunkt von Groß und Klein, denn es wurde wieder Kirchweih gefeiert. Es gab an allen Tagen einen regelrechten Rekordbesuch.

Die Freiwillige Feuerwehr, die Sängerschar, der Kleintierzuchtverein und die Erntehelfer waren sich einig, dass es nicht einfach nur einen schüchternen Neuanfang geben sollte. Alle wollten es wieder einmal so richtig krachen lassen. Traditionsgemäß gab es zunächst einmal einen Bieranstich. Danach begann das Festgeschehen auf dem Dorfplatz, umgeben von der Schmiede, der Dorfglocke und Blumenschmuck. Es zeigte sich dabei sehr bald, dass die gesamte Dorfgemeinschaft auch hinsichtlich der Speisen mit Haxen, Krenfleisch und Grillspezialitäten die richtige Wahl getroffen hatte. Der Musikverein Burgkunstadt sorgte für die musikalische Untermalung.

Nach einem gelungen Auftakt setzte sich das Festgeschehen auch am zweiten Tag in bewährter Weise fort. Hier gastieren „Die Bamberger“ bei einem Partyabend in Neuses , der ebenfalls voll nach dem Geschmack der Kirchweihgäste war und vor allem bei den Jüngern sehr gut ankam. Am Kirchweihsonntag wurde Kaffee und Kuchen geboten, bevor die „Korches Brass“ zum Finale der Kerwa in Neuses überleitete. dr