In Nedensdorf hat die Gemeinde das Patronatsfest und 65 Jahre Filialkirche Maria Königin gefeiert. Ein herrlicher Sommerabend erlaubte es den Gläubigen, den Festgottesdienst mit Zelebrant Pfarrer Christian Montag draußen am Lindenplatz im Schatten des Gotteshauses zu feiern.

Langjährigen Helfern und Unterstützern wurde Dank und Anerkennung erwiesen. Es ist der Christengemeinde ein Herzensanliegen, der Patronin ihrer Dorfkirche alljährlich am 22. August mit einem Festgottesdienst zu gedenken. Eine stattliche Anzahl von Einheimischen und Gästen wohnte der Feier bei. Kirchenpfleger Matthias Pospischil nutzte die Gelegenheit rückblickend den vielen „lebendigen Bausteinen“ der Kirchengemeinde ein herzliches Danke auszusprechen.

Kerze für die Ehrenamtlichen

Stellvertretend für die Seelsorger der vergangenen 65 Jahre, welche vor Ort gewirkt haben, bedankte er sich bei Pfarrer Christian Montag. Symbolisch und als sichtbarer Dank für alle Helfer, Unterstützer und Wohltäter wurde eine Kerze entzündet. Diese wird zukünftig bei allen Anlässen in der Kirche entzündet werden.

Die Prozession durch den Ortskern, vorbei an lichtgeschmückten Häusern, verbreitete eine wahrnehmbar friedvolle Stimmung.Susanne Heim, eine Teilnehmerin, brachte es auf den Punkt: „Gebet und Gesang in Verbindung mit Bewegung -wir Menschen tun gut daran diese Gepflogenheiten als Teil unseres Lebens zu sehen.“ Mit Einbruch der Dunkelheit endete die Prozession am Haupteingang des Gotteshauses. Das anschließende gemütliche Beisammensein mit Verpflegung am Feuerwehrhaus war geprägt von Harmonie und Gedankenaustausch.