Die Sparkasse Coburg-Lichtenfels übergab jüngst zwei Autos im Wert von je rund 12 000 Euro an soziale Einrichtungen. Einer der Wagen ging an die Sozialstation Burgkunstadt des Caritasverbandes für den Landkreis Lichtenfels . Den anderen Pkw erhielt die Frühförderstelle des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) der Caritas . Die Fahrzeuge seien aus dem Reinertrag des Sparkassen-PS-Sparens und Gewinnens finanziert worden, teilte Sparkassendirektor Roland Vogel mit.

Bereits seit Anfang Juni ist das neue Auto bei der Frühförderung im täglichen Ablauf eingeplant und im Einsatz. Es werde auch dringend benötigt, weil nach der langen Corona-Zeit viele Kinder neu hinzugekommen seien, erklärte die Leiterin der Frühförderung Heidi Eschenbacher-Müller. Zurzeit betreuen ihre Mitarbeiter im Landkreis 260 Kinder . Der Fokus der Einrichtung liegt auf von Behinderung bedrohten beziehungsweise behinderten Kindern . Sie werden vom Säuglingsalter bis zur Einschulung unterstützt. Gleichzeitig helfe man auch den Eltern und Bezugspersonen. Auch deshalb findet die Förderungen häufig mobil statt. Hierfür nutzen die Mitarbeiter nun das neue Auto .

Auch die Mitarbeiter der Sozialstation Burgkunstadt nutzten ihren neuen Volkswagen bereits ausgiebig für kürzere und längere Dienstfahrten und sind ebenfalls sehr zufrieden, berichtete die Leiterin Jasmin Schlee. Das Auto sei handlich, gut zu fahren und passe ausgezeichnet in den Fahrzeugpool, ergänzte sie. red