Bei einer Verkehrskontrolle an der B 173 hielten Polizeibeamte am Montagvormittag einen russischen Lkw-Fahrer an. Bei der Durchsicht seiner Papiere fiel den Beamten auf, dass sein Führerschein augenscheinlich gefälscht war. Da der 35-Jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach der Sachbearbeitung, Zahlung einer Sicherheitsleistung und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wurde er wieder entlassen. Sein Lkw wurde inzwischen von einem Berechtigten der Spedition aus Würzburg geholt.