Über 50 Jugendliche der beiden Klassen der 4. Jahrgangsstufe der Dr.-Roßbach-Grundschule fanden sich kürzlich in der Dreifachturnhalle an der Friedenslinde zu einem 90-minütigen Sportunterricht ein: Basketball stand auf dem Programm.

Der neunfache deutsche Meister und sechsmalige deutsche Pokalsieger Brose Bamberg, der auf eine große Fangemeinde in ganz Oberfranken zählen kann, ist nicht nur an Spitzenspielern für seine Bundesligamannschaft interessiert, sondern er möchte auch den Basketballsport auf eine breitere Basis stellen. Deshalb geht der Verein im ganzen fränkischen Raum in die Schulen und bietet den Schülern der Grundschulen unter der Leitung von qualifizierten Jugendtrainern ein 90-minütiges Schnuppertraining an. Sebastian Böhnlein vermittelte mit seinem Trainerteam den Jugendlichen einen Einblick in die Grundelemente des Basketballsports.

Nach einem Aufwärmprogramm zeigten die Trainer den in vier Gruppen aufgeteilten Jugendlichen die Grundbegriffe des Basketballsports. So konnten die Kinder sehen, dass etwa das Dribbeln gar nicht so leicht ist, wie es aussieht. Die Trainer zeigten den Viertklässlern , was man mit dem Basketball alles anstellen kann, und die machten es teilweise schon recht gut nach. Die Schüler vollführten oft akrobatische Übungen, indem sie den Ball um den Kopf oder die Hüfte führten, ihn auf einem Bein stehend unter das angewinkelte andere Bein durchsteckten oder den hochgeworfenen Ball nach einer Drehung wieder auffingen. Die nächste Station stellte die koordinativen Fähigkeiten in den Vordergrund. Ein Basketballer braucht schnelle Füße. So durchliefen die Schüler mit schnellen Dribbelschritten die aufgebaute Koordinationsleiter. Mit großem Eifer und der nötigen Konzentration waren die Schüler beim Werfen in Richtung des 3,05 Meter hoch hängenden Korbs dabei. Einigen gelang es sogar, den großen Ball durch den Ring zu werfen.

Zum Schluss erlebten die Kinder noch eine Überraschung. Da erschien zur großen Freude der Jugendlichen „Freaky“, das beliebte Maskottchen von Brose Bamberg, das sonst nur in der Brose-Arena auftritt. thi