57 von 59 Auszubildenden in IHK-Mitgliedsbetrieben haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen, elf haben mit Note 1 abgeschlossen. Das entspricht 19,3 Prozent, so erfolgreich war keine andere oberfränkische Teilregion, wie Michael Möslein, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Gremiums Lichtenfels betonte.

Möslein verglich die Ausbildung bei der Abschlussfeier im Kaisersaal auf Kloster Banz mit den Höhen und Tiefen eines Fußballspiels. „Gefragt sind Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Engagement.“ Landrat Christian Meißner würde sich freuen, wenn möglichst viele ihren Werdegang im Landkreis fortsetzten. red