Sein riesengroßes Herz für Kinder zeigte der Lesezirkel Michelau in diesen Tagen bei der Spendenübergabe im Kindergarten Sophienheim Michelau . 30 000 Euro stellt der 1901 gegründete Michelauer Traditionsverein den Kindertagesstätten im Michelauer Gemeindegebiet, den Werkstätten St. Josef Werk 2 und der Stiftung „Unser Michelau “ zur Verfügung. Je 5600 Euro erhalten dabei die Kindertagesstätten Sophienheim und Regenbogen in Michelau , Maria Goretti in Neuensee, St. Josef in Schwürbitz und die Werkstätten St. Joseph. Alle haben bereits Projekte im Kopf, um die Gelder sinnvoll zu verwenden und für leuchtende Kinderaugen zu sorgen.

Weitere 2000 Euro fließen in die Gemeindestiftung, verbunden mit dem Anliegen, damit der Wasserwacht unter die Arme zu greifen. Der Verein sei in die Jahre gekommen, die Mitgliederzahl von zwischendurch 150 auf nun noch 98 zurückgegangen und gerade die junge Generation interessiere sich zu wenig für das Lesen, so Richard Naumann und Gilbert Holland vom Lesezirkel. Gleichwohl werde der Vereinszweck weiterhin fortgeführt. Jeden Montag ist Treff im Rathaus, wo Mitglieder Bücher ausleihen können. Vorsitzender Naumann machte klar, dass es dem Verein ein Anliegen sei, gerade die Kinder im Gemeindegebiet zu fördern und er wünschte sich, dass die Einrichtungen sinnvolle Anschaffungen mit den Spendengeldern tätigen. Pfarrer Diter Glaeser und Zweiter Bürgermeister Hans-Georg Borchert sprachen ihre Anerkennung und Dank aus. Gerade bei den Kindern und der Erziehungsarbeit seien die Mittel, die aus langjährigen Aktivitäten der Lesefreunde stammten, hervorragend angelegt. SF