Zu seinem traditionellen Neujahrsempfang hatte kürzlich der SPD-Ortsverein eingeladen. Er bot nicht nur für die SPD-Landtagskandidatin Sabine Gross die Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen, sondern gab den Versammlungsbesuchern die Möglichkeit, sich mit dem Kommunalgeschehen der Gemeinde zu befassen.

Auf das örtliche Geschehen ging Gemeinderat Joachim Schlesinger ein und erwähnte dabei zunächst unter anderem die Umstellung der Ortsbeleuchtung auf LED-Technik. Auch weitere Energiesparmöglichkeiten werden in der Gemeinde untersucht, wobei vor allem die Heizsysteme ein Thema sind. Auf einem aktuellen Stand sei die Wasserversorgung, während bei der Abwasserbeseitigung in absehbarer Zeit Sanierungsmaßnahmen erforderlich werden könnten.

Alter Bauhof ein Thema

Derzeit befasse man sich auch mit der Erschließung eines neuen Baugebietes in Hochstadt . Weiterhin sei der alte Bauhof aktuell, bei dem untersucht werden müsse, wie man in diesen Räumlichkeiten für eine bessere Unterbringung der Freiwilligen Feuerwehr sorgen könnte.

Allerdings bat Gemeinderat Joachim Schlesinger um Verständnis dafür, dass der finanzielle Rahmen sehr eng abgesteckt sei und man schon überlegen müsse, ob man die eine oder andere Maßnahme anpacken kann.

Bei der anschließenden Diskussion war die finanzielle Situation der Gemeinde Hochstadt ebenfalls ein Thema, wobei wieder einmal kritisch angemerkt wurde, dass sich Hochstadt einstmals zu den reichsten Gemeinden in Bayern zählen durfte und jetzt eine der höchstverschuldeten Kommunen im Freistaat sei.

Trotz alledem, merkte Gemeinderat Joachim Schlesinger an, bleibe es ein Anliegen aller im gemeindlichen Gremium, weiterhin die Jugendarbeit und die heimischen Vereine nach Kräften zu unterstützen. dr