Durch Corona verspätet fanden beim RVC Burgkunstadt vor kurzem die bayerischen Meisterschaften im Radball statt. Die Landestitel wurden in den Altersklassen U13, U15, U17, U19 und im Erwachsenenbereich vergeben. Die Burgkunstadter hatten sich mit zwei Teams für die Meisterschaften qualifiziert: In der U15 waren Benedikt Kohmann und Ben Wallenta am Start, in der U17 Maren Kohmann/Niklas Schindhelm.

In einem sehr souveränen Auftritt sicherte sich das RVC-Team Kohmann/Wallenta erneut den Titel des bayerischen Meisters. Diesen gewannen die beiden Radballer bereits vergangenes Jahr, als sie noch der U13 angehörten. Somit haben sich die beiden auch für das Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Nicht vom Glück verfolgt war das RVC-Duo Kohmann/ Schindhelm. Das U17-Gespann sicherte sich den fünften von insgesamt sieben Plätzen. Auch hier darf man in den nächsten Jahren gespannt sein, wo die Reise hingehen wird. In der Elite holten sich das Steiner Bundesliga-Duo Mlady/Birkner den Titel. red