Bei der Polizeiinspektion Lichtenfels ging am Montag eine Mitteilung aufmerksamer Zeugen ein, dass mehrere Kinder mit Spraydosen „bewaffnet“ durch Redwitz zögen und sich bereits an einigen Örtlichkeiten verewigt hätten. Insgesamt konnten durch die Beamten zehn Graffiti-Schmierereien an drei Wohnhäusern in der Buchen- und Siemensstraße, an mehreren Strom-/Verteilerkästen in der Siemens- und Bahnhofstraße sowie der Tiefen Gasse, einer Sandstein-Gartenmauer in der Bahnhofstraße, einem Zaun in der Rosenstraße und der Friedhofsmauer in der Kronacher Straße ausgemacht werden. Ersten Ermittlungen zufolge stahlen die drei Kinder im Alter von zwölf, zehn und sieben Jahren die Sprühdosen vergangene Woche aus dem Hort. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.