In seinem Jubiläumsjahr 2022 sieht sich der 100 Jahre alte Geflügelzuchtverein von Weismain ganz besonders gefordert. Gab es vor Kurzem mit der Kreisgeflügelschau eine eindrucksvolle Darstellung der Rassegeflügelzucht im Landkreis Lichtenfels, so kündigt sich schon das nächste Großereignis beim Jubelverein an.

Waren es zunächst die „Zweibeiner“, gemeint sind damit die vielen Tauben, Hühner und das Wassergeflügel, die sich in ihrer ganzen Schönheit vorstellten, so sind es diesmal die „Vierbeiner“, die Hasen und Zwerghasen in den unterschiedlichsten Rassen und Farben.

Eintritt ist frei

Die Vereinsschau der Kaninchen kann am Samstag, 12. November, von 9 Uhr bis 17 Uhr, und am Sonntag, 13. November, von 9 Uhr bis 16 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist zwar frei, über freiwillige Spenden zu Gunsten der Kaninchenzucht würde sich der Ausrichter dennoch freuen.

Insbesondere für die Familien mit Kindern bietet diese Ausstellung besonders viele sehenswerte Anblicke. Auch für das leibliche Wohl aller Besucher ist bei dieser Ausstellung natürlich gesorgt.

Zudem wurde dem Geflügelzuchtverein von Weismain die Ausrichtung der 50. King-Tauben-Sonderschau des Bezirks VI (Nordbayern) übertragen, der selbst Mitglieder in den Nachbarländern hat.

Diese Ausstellung findet am 10. und 11. Dezember ebenfalls beim Geflügelzuchtverein von Weismain statt und bildet zugleich den Abschluss des Jubiläumsjahres. dr