Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Bad Staffelstein , von dem er stammt, segnete der Bamberger Domkapitular und Kronacher Stadtpfarrer Thomas Teuchgräber das farbige Glaskreuz, das er anlässlich seines silbernen Priesterjubiläums in diesem Jahr in Auftrag gab.

Die Andacht mit seinen Verwandten und Familie sowie dem Staffelsteiner Pfarrer Georg Birkel und Monsignore Gerhard Hellgeth wurde von der „Nothelferkapelle“ musikalisch umrahmt, die auch vor 25 Jahren seinen Primizgottesdienst auf dem Kirchplatz bei St. Kilian mitgestaltete. Das Glaskunstwerk schuf der niederbayerische Glasermeister und Diakon Willi Poiger aus dem Klosterdorf Windberg in der Diözese Regensburg. Teuchgräber führte aus, das es ihn mit tiefer Dankbarkeit erfülle, dass er seit 25 Jahren den Priesterberuf ausüben könne. In den letzten Jahren hätten sich die Arbeitsbedingungen aber auch sehr verändert und er hätte immer wieder im Gebet Halt und Zuversicht gefunden. Dies wolle er nun mit diesem großen Glaskreuz sichtbar machen.