Am Wochenende vor Ostern führten die Staffelsteiner Vorderladerschützen im Alten Steinbruch bei Uetzing ihr traditionelles Osterschießen nach zweijähriger Pause durch. Bei durchwachsenem Aprilwetter trafen sich die Schützen, um ihr Können im Vorderladerschießen unter Beweis zu stellen.

Schießsportleiter Patrick Haas organisierte das Schießen und erklärte den Teilnehmern den Ablauf auf dem 50-Meter-Stand. Insgesamt wetteiferten 24 Schützen um den Titel des Osterkönigs. Als Sieger konnte nur derjenige hervorgehen, der mit 15 Schuss die meisten Ringe auf der 10er Ringscheibe erzielte und letztendlich mit dem 16. Schuss noch das aufgedruckte Osterei traf.

Die besten Ergebnisse auf die Ringscheibe erzielte Iwan Nazarenko mit 132 Ringen, gefolgt von Benedikt Rommel (ebenfalls 132 Ringe) und Peter Bäumel mit 131 Ringen.

Bei der abendlichen Siegerehrung, die in routinierter Weise von der Schießsportleitung durchgeführt wurde, erhielt jeder Teilnehmer einen Preis. Iwan Nazarenko wurde als Gewinner des Osterschießens ausgerufen. Neben seinen geschossenen 132 Ringen traf er schlussendlich noch das Ei.

Schützenmeister Martin Thomas freute sich über die rege Teilnahme und die gelungene Durchführung des Osterschießens und gratulierte jedem Teilnehmer. red