Für den Landkreis Lichtenfels lauten die aktuellen Covid-19-Zahlen (Stichtag 19. Februar, 8 Uhr) wie folgt: 2185 insgesamt Infizierte , 2035 Genesene, 95 derzeit noch Infizierte , 55 Verstorbene. Im Einzelnen weisen die elf Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis folgende Zahlen an aktuell noch Covid-19-Erkrankten auf: Altenkunstadt: 9, Bad Staffelstein: 10, Burgkunstadt: 7, Ebensfeld: 28, Hochstadt am Main: 0, Lichtenfels: 23, Marktgraitz: 4, Marktzeuln: 1, Michelau: 2, Redwitz: 0, Weismain: 11.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 27,1 (Stichtag 19. Februar; Quelle RKI), am 18. Februar lag sie bei 31,4. Zeitreihen und Zahlen der vergangenen Wochen finden Interessierte auf der Startseite des Landratsamtes www.lkr-lif.de unter der Rubrik "Aktuelle Zahlen zu den Covid-19-Infizierten und Geheilten im Landkreis Lichtenfels".

6555 Impfungen vorgenommen

Impfzentrum und Impfungen : Seit dem 28. Dezember ist das Impfzentrum in Betrieb. Seither wurden 6555 Impfungen vorgenommen. Damit haben rein statistisch 5,96 Prozent der Landkreisbevölkerung eine Erstimpfung und 3,86 Prozent eine Zweitimpfung erhalten. Im Landkreis Lichtenfels ist aktuell der Inzidenzwert von 100 (Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) unterschritten. Daher findet ab Montag, 22. Februar, an den Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen, an den Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Förderzentren einschließlich der schulvorbereitenden Einrichtungen sowie an weiteren Jahrgangsstufen der Förderzentren in den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und weiterer Förderbedarf sowie Hören und weiterer Förderbedarf, an den Schulen für Kranke in Abstimmung mit den Kliniken und in Abschlussklassen der übrigen Schulen (im Sinne des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen) Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt. red