Der Umwelt- und Kulturpreis wird von der Gemeinde seit 1997 jedes Jahr an Personen oder Vereine verliehen, die Herausragendes für die Kultur, den Umweltschutz oder für die Verschönerung des Ortsbildes geleistet haben. Die Preisträger erhalten eine Urkunde und ein Preisgeld.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung beschlossen, den Umwelt- und Kulturpreis 2022 dem Liedermacher Franz Wachter für sein musikalisches und kulturelles Engagement, insbesondere während der Corona-Pandemie, zu verleihen.

Bürgermeister Jürgen Gäbelein hob insbesondere Wachters zahllose Eigenkompositionen, den „Jammerstammtisch“ und seine Hofkonzerte hervor, die während der Corona-Pandemie Mut gemacht hätten. Legendär und weit über die Landkreisgrenzen bekannt sei seine musikalische Begleitung als Mafioso Corleone bei den Lesungen des Krimiautors Volker Backert.

„Franz Wachter vertritt auch die Gemeinde nach außen“, hob Gäbelein hervor. Als Zeichen der Anerkennung überreichte der Bürgermeister die gerahmte Urkunde und das damit verbundene Geldgeschenk.

Franz Wachter freute sich: „Das bedeutet mir viel“, gestand er. „Ich mache meine Musik gern und gebe damit etwas an meine Mitmenschen weiter.“ Dank richtete er auch an sein Publikum. che