Darauf kann die Grundschule Hochstadt echt stolz sein: Sie ist eine von nur sechs Grundschulen in ganz Bayern, der das Gütesiegel „Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien“ verliehen wurde. Unterstützt wurde die Schulfamilie von den „Aktiven Bürgern“. Anstoßgeberin war Schulleiterin Heike Klimke, die in Zusammenarbeit mit ihrem Kollegium und der seit sechs Jahren ehrenamtlich als Leiterin der Bibliothek engagierten Gerti Dorsch von den Aktiven Bürgern die Bewerbung um das Gütesiegel auf den Weg gebracht hat.

Gut ausgestattet

Bewertet wurden unter anderem gute Ausstattung (es stehen mehr als 1000 Bücher sowie Hörspiele und Spiele zur Verfügung), besondere Aktionen (es wurden jeweils zum Schulbeginn neue Kinderliteratur zum Kauf ausgestellt) und die einladene Atmosphäre, die durch Bilder und Plakate, Gardinen und Sitzgelegenheiten geschaffen wird. Gerti Dorsch hat die notwendigen organisatorischen Voraussetzungen geschaffen und von Anfang an die Bestände nach Themen und Altersgruppen katalogisiert und nummeriert. So fällt die Auswahl leichter, und der Verbleib der Bücher ist jederzeit nachvollziehbar.

Dabei und bei der Anschaffung vieler Bücher haben Eltern, Elternbeirat , Gemeinde sowie eine Reihe von Privatpersonen wertvolle finanzielle Hilfe geleistet. Besonderer Dank geht hier auch an diejenigen Eltern, die zahlreiche Bücherspenden aus ihrem Privatbestand der Schulbibliothek zukommen ließen.

Zur Weihnachtszeit ist die Bibliothek besonders schön dekoriert. Jede Klasse kommt für eine halbe Stunde zu Besuch und es werden weihnachtliche Lieder gesungen. red