Etwa 950 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben in der zweiten Runde des Wettbewerbs ,, Experimente antworten‘‘ unter dem Motto ,,Jetzt wird’s spannend!‘‘ Experimente mit diversen Metallen, Klingeldraht, einem Kompass und einer Batterie durchgeführt.

Junge Forschungspioniere

Aus dem Gymnasium Burgkunstadt nahmen bei dem Wettbewerb 22 neugierige Forscherinnen und Forscher aus den Jahrgangsstufen sechs bis neun teil.

Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Leistungen wurden sie nun vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung mit Urkunden belohnt.

„Dieses Jahr hatte der Wettbewerb eine etwas physikalische Ausrichtung. Das war durchaus interessant“, erklärte die begleitende Lehrerin für Biologie und Chemie Kerstin Reichenberger. Stolz fügte sie zudem hinzu: „Und wieder haben unsere Mädchen und Jungs mit großem Forschergeist und richtig fleißig an ihren Projekten gearbeitet.

Die Auszeichnungen haben die Schülerinnen und Schüler daher vollauf verdient!“ Auch Schulleiterin Lydia Münch gratulierte den eifrigen Nachwuchs-Naturwissenschaftlern zu ihrem tollen Erfolg. cv