In Bad Staffelstein sind 1000 Megabit/s-Anschlüsse bereits möglich, 800 Haushalte können sich anschließen lassen. Die Telekom hat ihr Netz in der Badstadt ausgebaut. Damit die Anwohner die hohen Internet-Geschwindigkeiten auch nutzen können, müssen sie allerdings selbst tätig werden. „Beim FTTH-Ausbau endet das Glasfaser-Kabel nicht mehr im Verteilerkasten am Straßenrand, sondern muss bis ins Gebäude gezogen werden. Mieter können ab sofort ihren Wunschtarif bei der Telekom buchen“, erklärt Andreas Rudloff, Regionalmanager der Deutschen Telekom . Wer sich bis zum 31. Dezember 2021 für einen schnellen Internetanschluss entscheidet, bekommt der Mitteilung zufolge den Glasfaser-Hausanschluss kostenlos bis ins Gebäude gelegt. Die Telekom informiert gezielt alle Anwohner im Ausbaugebiet über die notwendigen Schritte. Eigentümer im Ausbaugebiet können sich die Anbindung ab sofort sichern unter https://www.telekom.de/netz/glasfaser?wt_mc=alias_glasfaser. red