Wegen der Pandemie begann der bundesdeutsche Musikwettbewerb „Jugend musiziert “ dieses Jahr online. Am vergangenen Wochenende konnten dann aber die jüngsten Teilnehmer ihr Können auf dem Podium des Lichtenfelser Stadtschlosses präsentieren. Musikschulleiter Reinhard Arnold lobte die hohe Motivation und Geduld der noch verbliebenen 16 Musiker: Trotz des langen Wartens auf den Wettbewerb und des monatelangen Online- Unterrichts zeigten Schüler, Eltern und Lehrer viel Geduld. Die Belohnung dafür kam in Form von herausragenden Ergebnissen. Gleich fünf mal gab es die höchste Punktzahl von 25 für die Sechs- bis Achtjährigen.

Die Gewinner

Klavier zu 4 Händen

Hanna Amon, (Altersgruppe 1 a) erster Preis mit 21 Punkten ( Lichtenfels ); Milena Balzer und Leon Perov (1 b) erster Preis mit 22 Punkten ( Lichtenfels ); Lena Eisele und Maya Thaler (1 b) erster Preis mit 24 Punkten ( Lichtenfels ); Anna Lipis und Selina Hofmann (1 b) erster Preis mit 25 Punkte (Altenkunstadt); Esther und Lea Schönhals (1 b) erster Preis mit 25 Punkten (Altenkunstadt)

Gitarre

Ismael Wagner (1 a) erster Preis 21 Punkte (Burgkunstadt); Lian Hetzel (1 a), erster Preis mit 23 Punkten (Hochstadt); Jonas Bauhöfer (1 b) erster Preis mit 25 Punkten (Weitramsdorf)

Trompete und Klavier

Tobias Pirgov- Ernst, Trompete (1 b), erster Preis mit 23 Punkten ( Lichtenfels ); Leonhard Nickel , Klavier erster Preis mit 21 Punkten ( Lichtenfels )

Cello und Klavier

Luca Sion Frank, Cello , (1 a) erster Preis mit 25 Punkten (Coburg); Lian Singer, Klavier (1 a), erster Preis mit 25 Punkten (Rödental). red