Auch wenn diesmal die Bilanz etwas dürftig ausfiel, konnte zumindest im Kreisverband von Lichtenfels eine Bezirks- und Kreisgeflügelschau in Weismain ausgerichtet werden. Beim Rechenschaftsbericht des Kreisvorsitzenden Andreas Scheumann schwang auch etwas Wehmut mit, denn der Kreisverband von Lichtenfels hätte im vergangenen Jahr außerdem noch sein 100. Jubiläum feiern können.

Zu Beginn der Kreisversammlung des Verbandes der Rassegeflügelzüchter des Landkreises Lichtenfels richtete der Vorsitzende des gastgebenden Geflügelzuchtvereins von Weismain , Hans Schramm, ein Grußwort an die Züchter, Züchterfrauen, alle Jugendlichen, die Mitglieder der Kreisvorstandschaft und Meister der Bayerischen Rassegeflügelzucht.

Alle großen Veranstaltungen und Tagungen, bis auf wenige Ausnahmen, konnten durch die vielen Auflagen, die die Corona-Pandemie und Vogelgrippe mit sich brachten und der daraus resultierenden Sicherheitsbedenken nicht umgesetzt werden oder wurden verschoben. Für die Vereinsmitglieder gab es deshalb auch keine Landesverbandstagung, wobei diesmal Oberfranken der Ausrichter gewesen wäre. Die Bezirksversammlung mit Wahlen, hierbei gab es nur eine Veränderung, indem als neuer Zuchtwart für Geflügel Frank Ritter aus Hohenberg gewählt wurde, war aus diesem Anlass in den August 2021 verschoben worden.

Der Mitgliederstand konnte in den 18 Kreisvereinen und 13 Jugendgruppen bei 916 Senioren und 75 Jugendlichen gehalten werden; die züchterischen Aktivitäten gingen allerdings stark zurück. Deshalb appellierte Scheumann an alle Mitglieder fest zusammenzuhalten und weiterhin einer breiten Bevölkerungsschicht interessante Ausstellungen anzubieten.

Einer der Höhepunkte innerhalb der Versammlung war die Auszeichnung der erfolgreichsten Züchter. Hier konnten als Kreismeister Ludwig Gack (Wassergeflügel), Roland Hümmer (Hühner), Helmut Schnapp (Zwerghühner) und Andreas Tremel (Tauben) sowie in der Jugendklasse Jakob Bornschlegel (Hühner), die Zuchtgemeinschaft Mia und Nele Schramm (Zwerghühner) und Jakob Stark (Tauben) geehrt werden. Die Bundesverbandsplakette ging an Gerhard Hümmer und Andreas Tremel, Helmut Schnapp konnte sich über den Bezirksverbands-Ehrenteller sowie die Zuchtfreunde Vinzenz Dorsch, Achim Wörner und Markus Schreiber über das BDRG-Band für besondere züchterische Leistungen freuen. Die Erringer der beiden höchsten Preise auf Einzeltiere bei der Jugend waren die Zuchtgemeinschaft Mia und Nele Schramm und Lukas Fischer.

Dieter Radziej