Jüngst veranstaltete der Kleintierzuchtverein einmal mehr seine alljährliche Schau mit Bewertung für die Vereinsmeisterschaft. Im Beisein von Bürgermeister Bernhard Storath und zahlreichen Vereinsmitgliedern eröffnete Vorsitzender Martin Zellmann die Kleintierschau.

Ein Herz für Tiere zu haben, kenne keine Altersgrenze, meinte er und verwies dabei auf die jugendlichen Vereinsmeister. Der Verein sei gut aufgestellt und organisiert, resümierte er. Ein Spiegelbild des Vereins zeigte sich einmal mehr in der Ausgestaltung der Halle und der Vielfalt der Kleintiere.

Kleintierhaltung werde populärer, argumentierte der Vorsitzende und erhielt dabei den Zuspruch des Bürgermeisters. „Wir wollen deshalb auch unser Wissen durch Information über Tierhaltung , Zucht und rechtliche Grundlagen an Interessierte weitergeben.“

Die Vereinsmeisterschaft auf den Rängen 1 bis 3 fand intern eine besondere Würdigung.

Erfolgreiche Vereinsmeister

Folgende Mitglieder errangen einen ausgezeichneten Zuchterfolg: Claudia Mitlehner (Kaninchen, Rasse Alaska), Heiko Tremel (Geflügel, Rasse Zwerg-Dresdner), Josef Lieb (Tauben, Rasse Altenburger Trommeltaube).

Vereinsmeister der Jugend wurde Xaver Göttlicher (Japanische Legewachtel).

Bewertet wurden auch die Tiere in den Käfigen. Beste Noten für die Tiere in ihren Käfigen erhielten: Luise und Claudia Mitlehner, Marcel Schardt, Heiko Tremel, Josef Lieb, Ella Endres sowie Xaver und Leander Göttlicher.