Koinor- Geschäftsführer Stefan Schulz übergab an Landrat Christian Meißner einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro . Das Geld wird für Hilfsmaßnahmen für ukrainische Flüchtlinge im Landkreis Lichtenfels verwendet. Eigens dafür wurde im Koinor-Outlet ein „Sale for Ukraine“ veranstaltet.

Unter anderem durch diese Aktion kam die stolze Summe zusammen. Bereits im Frühjahr 2022 konnte die „Koinor Horst Müller Stiftung“ 30.000 Euro für diesen guten Zweck an den Landkreis spenden.

Das Traditionsunternehmen aus Michelau engagiert sich schon seit vielen Jahren mit seiner Stiftung in der Region, um diese liebens- und lebenswerter zu machen. Verantwortungsvolles Handeln wird bei Koinor eben großgeschrieben. red