Weil coronabedingt eine Kindermette am Heiligen Abend in der Trieber Kirche auch heuer nicht möglich ist, bietet die Kuratie als Alternative den Trieber Weihnachtsweg an, der am Wanderparkplatz (Abt-Hemmerlein-Straße) beginnt. Von dort aus stehen sechs Stationen, die in einfacher und kurzer Sprache die Weihnachtsgeschichte erzählen. Die zu den Stationen passenden Bilder wurden von jungen Familien aus Trieb und Umgebung gestaltet. Ziel ist das Waldkreuz in Trieb , an dem an Heiligabend, 24. Dezember, um 16 Uhr eine Waldweihnacht stattfindet. Die Stationen können bis nach Dreikönig besucht werden. Geeignet ist der Weg besonders für Familien. red