Ein kleiner Bär tut Gutes. In zehn Ländern engagieren sich Best-Western- Hotels derzeit mit einer großen Spendenaktion . „Hauptdarsteller“ ist ein etwa 30 Zentimeter großer beigefarbener Plüschteddy mit dunklen Knopfaugen und feschem Halstüchlein. Wohl als Mitbringsel wird das Bärchen in erster Linie von den Hotelgästen gekauft, bevor sie auf den zweiten Blick bemerken, dass vom Kaufbetrag jedes Teddybären eine gewisse Summe gespendet wird. Von den 12,50 Euro Kaufpreis gehen fünf Euro in eine besondere Kasse. Andreas Poth, Geschäftsführer: „ Best Western Hotels Central Europe“ unterstütze mit dem Verkauf des „guten Bären “ lokale Hilfsorganisationen. Sein Hotel an der Obermain-Therme habe sich für das Bayerische Rote Kreuz (BRK) entschieden. Das sei keine Spende des Kurhotels, betont er, das sei eine Spende der Gäste.

500-Euro-Scheck übergeben

Am Freitag war es so weit: Ein symbolischer Scheck in Höhe von 500 Euro wurde an den Kreisgeschäftsführer des BRK Lichtenfels übergeben. Thomas Petrak, der den Scheck dankend entgegennahm, freute sich. Die komplette Summe komme den ehrenamtlichen Helfern zugute. Rund 500 Ehrenamtliche seien im Landkreis aktiv tätig, antwortete Thomas Petrak auf Nachfrage, und zwar in vielen Bereichen. ds