Ein 25-Jähriger Lichtenfelser versuchte am Freitagmittag sich mit seinem roten Mazda einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Als er den Streifenwagen sah, erhöhte er seine Geschwindigkeit deutlich. Er fuhr dann innerorts die Theodor- Heuss-Straße in Richtung Innenstadt entlang. Erst nachdem Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet waren, reduzierte er seine Geschwindigkeit und konnte kontrolliert werden. Dabei wurde auf dem Fahrersitz eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Da eine Fahrt unter Drogeneinfluss im Raum stand, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Im Anschluss wurde noch die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Dort wurden keine weiteren Betäubungsmittel gefunden. Den Lichtenfelser erwartet nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.