Auf vielerlei Ebenen sind die Mitglieder der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft von Altenkunstadt gegenwärtig aktiv. Während das gesellschaftliche Geschehen langsam an Fahrt aufnimmt, ist es auch der Wunsch aller, im nächsten Jahr wieder ein Schützenfest abzuhalten. Der Schießstättenumbau, in Zusammenhang mit der Grundschulsanierung, fordert derzeit ebenfalls die Schützen. Mit einem Willkommensgruß eröffnete Schützenmeister Alexander Fürst die Generalversammlung der Schützengesellschaft Altenkunstadt von 1881

Bei seinem Rechenschaftsbericht über das Vereinsjahr 2021 stellte Schützenmeister Alexander Fürst gleich am Anfang fest, dass dieses vor allem auch von Corona geprägt war. Weiterhin müssen die Zielsetzungen des Vereins darauf ausgerichtet sein, so viele Veranstaltungen wie möglich, vor allem auch das Schützen- und Volksfest 2023, abzuhalten. Jeder sollte dabei bestrebt sein, die Schützengesellschaft von Altenkunstadt so gut wie möglich zu unterstützen, denn, so Fürst, ein Traditionsverein wie die Schützen lebe ganz einfach vom Zusammenhalt seiner Mitglieder .

Am Ende bedankte er sich bei allen Vereinsmitgliedern, insbesondere denjenigen, die aktiv waren oder sich bei den Arbeiten im Schützenhaus engagierten, dem Verein ihre Treue bewiesen und ihn unterstützten, recht herzlich.

Weitere Aktivitäten werden nach und nach wieder angestoßen und es sollte zudem das gemeinsamen Anliegen sein, auch im Ortsgeschehen wieder die gewohnte Präsenz zu zeigen. dr