Zwei Termine sollten sich Liebhaber von klassischer Musik und auch speziell aus dem 20. Jahrhundert besonders merken: Am Mittwoch, 11. August, wird in der Landhaus-Kapelle von Filips Callens in Ebneth ein buntes Programm mit Renaissance- und Barockmusik aus Deutschland, Spanien, Tschechien sowie Musik aus dem 20. Jahrhundert aus den Niederlanden und Frankreich präsentiert. Außerdem erklingt ein Stück für Alphorn und Orgel. Beginn ist um 20 Uhr.

Zwei Tage später, am Freitag, 13. August, um 15 Uhr, konzertieren Professor Harry Ries und Tjeu Zeijen in der Basilika Vierzehnheiligen im Rahmen einer Konzertreihe, die von Georg Hagel, Organist der Basilika, organisiert wird. Dieses Programm bietet Orgelsolowerke von Johann Sebastian Bach und Cesar Franck und zwei Werke für Posaune und Orgel aus dem 20. Jahrhundert: Die „Rapsodie“ von Zsolt Gardonyi und „Drei Biblische Legenden“ von Bruno Bjelinski . Zu diesem Stück werden auch die biblischen Texte vorgetragen.

Beide Konzerte können ohne Eintrittskosten besucht weren. Beim Konzert in der Basilika ist die Zahl der Zuhörer wegen der Coronaauflagen begrenzt. Nähere Information bekommt man direkt beim Organisten Georg Hagel unter Telefonn   0176/81170377. Die Kapelle in Ebneth kann nur 35 Zuhörer beherbergen. Um telefonische Anmeldung bei Filips Callens unter Telefon 9572/1055 wird gebeten.

Zwei renommierte Künstler

Zu den Künstlern: Harry Ries war Soloposaunist im Limburger Symphonieorchester, Gürzenich Orchester Köln und spielte im WDR- Symphionieorchester Köln. Er war Professor für Posaune und Kammermusik an den Musikhochschulen in Maastricht (NL), Düsseldorf und Köln. Ries ist Mitglied in mehreren Ensembles in Belgien, Spanien, Frankreich und bei West10-Brass Deutschland.

Tjeu Zeijen, geboren 1950 in Kerkrade (Holland), studierte Kirchenorgel am Maastrichter Konservatorium . Im Jahre 1979 wurde er mit dem Prix d’Excellence für Orgel ausgezeichnet. Er ist heute Dozent an der Kerkrader Musikschule, städtischer Organist in Kerkrade und Organist-Dirigent der  Sankt Augustinus-Kirche in Geleen. Tjeu Zeijen gibt regelmäßig Konzerte, unter anderem in Spanien, Estland, Deutschland, Bulgarien und den Ländern  der G.U.S. Er hatte Auftritte im kroatischen und belgischen Fernsehen , außerdem im Rundfunk und Fernsehen in Bulgarien und Estland. Zeijen ist künstlerischer Berater der „Orgelkringen“ von Kerkrade, Geleen und der Verwaltungskommission der Salvius-Kirche in Limbricht. Ab 2015 spielt er im Orlandofestival, einem internationalen Kammermusikfestival in Kerkrade. Regelmäßig spielt er bei Konzerten im Frankenland mit dem Ensemble „Consortium Musicum“. ms