Bei der Hauptversammlung der Freien Wähler kandidierte der bisherige Vorsitzende , Winfried Ernst, nicht mehr bei den Neuwahlen. Stellvertretender Vorsitzender Thomas Quinger dankte Ernst für 18 Jahre als Vorsitzender und überreichte als Anerkennung einen Gutschein an Winfried Ernst und einen Blumenstrauß an dessen Ehefrau Amanda.

„Mit Winfried hatten die Freien Wähler einen Vorsitzenden , wie man ihn sich nur wünschen kann: geradlinig, diskussionsfreudig und zuverlässig. Die Energie, die du in dein Amt steckst, sucht seinesgleichen“, sagte Quinger.

Auch Kreisvorsitzender Klaus Kasper fand lobende Worte für den scheidenden Vorsitzenden : „Der Ortsverband Bad Staffelstein wurde unter deiner Führung zu einem der stärksten Ortsverbände im Kreis. Es ist aber auch wichtig, frühzeitig an die Zukunft zu denken, und so ist es nur gut, jetzt im Vorstand die Weichen für die Zukunft zu stellen“, sagte Kasper.

Bei seinem Rückblick gab Winfried Ernst Einblicke in die Arbeit des Stadtrates der letzten beiden Jahre. Er zeigte sich unzufrieden mit dem fehlenden Fortschritt beim Bären-Areal: „Wir haben konkrete Lösungsvorschläge vorgelegt. 2018 schrieb sich die mehrheitsführende Partei auf die Fahnen, einen Investor zu suchen. Ein Ergebnis ist bisher nicht bekannt.“ Ernst sprach sich dafür aus, die Innenstadtberuhigung weiter voranzubringen und den Vorschlag der Freien Wähler für Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in der Bamberger Straße endlich umzusetzen.

Ernst freute sich darüber, dass die Freien Wähler Bad Staffelstein mit Mario Schönwald einen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken, der als Bauingenieur gerade bei den größten und kostenintensivsten Maßnahmen der Stadt über eine hervorragende Kompetenz verfüge.

Bei den Neuwahlen wurde Jörg Breidenbach von den 41 anwesenden Mitgliedern einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Dirk Hertel und Thomas Quinger gewählt. Markus Gernert übernimmt das Amt des Schatzmeisters von Guido Neuner, welcher über viele Jahre die Kasse des Ortsverbandes verwaltete. Schriftführer wurde Klaus Kasper und als Medienbeauftragter fungiert Volker Ernst. Als Beisitzer wurden Marion Löhrlein, Andreas Gagel, Georg Heinlein und Tobias Eismann gewählt.

Breidenbach lobte die Arbeit des bisherigen Vorstandes, der einen hervorragend aufgestellten Ortsverband übergebe. red