Glimpflich verlief ein Brand im Bezirksklinikum Obermain in Kutzenberg am Dienstag. Um 1.28 Uhr wurden nach Auskunft von Kreisbrandmeister Markus Witzgall die Freiwillige Feuerwehr Ebensfeld und die Führungsdienstgrade des Landkreises Lichtenfels sowie der Rettungsdienst zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in dem Klinikum alarmiert. Ein Großaufgebot an Rettungskräften aus mehreren Landkreisen wurde in Marsch gesetzt. Vor Ort wurde ein Brand in einer Toilettenanlage festgestellt, der durch das Klinikpersonal bereits mittels Feuerlöscher abgelöscht werden konnte. Die 25 Bewohner des Gebäudes konnten rechtzeitig evakuiert werden. Da das Gebäude stark verraucht war, wurde dieses durch die Feuerwehr Ebensfeld mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Die nachalarmierten Kräfte konnten, teilweise noch auf der Anfahrt, wieder abdrehen. Der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet. red