Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels fiel am Sonntag gegen 19.15 Uhr auf der B 289 ein schwarzer BMW der 3er-Serie auf, der kontrolliert werden sollte. Als das Anhaltezeichen des Streifenwagens gesetzt wurde, flüchtete der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet von Burgkunstadt und ignorierte sogar ein für ihn geltendes Rotlicht an der Kreuzung zur Weismainer Straße. Aufgrund der rasanten Fahrweise und der engen örtlichen Verkehrsführung brachen die Polizisten die Verfolgung ab und begaben sich zur Wohnanschrift des Fahrzeughalters. Hier konnte schließlich der BMW hinter dem Wohnhaus parkend entdeckt werden. Vom Fahrer war weit und breit keine Spur. Ersten Erkenntnissen nach dürfte es sich beim verantwortlichen Fahrzeugführer um einen 22-jährigen Burgkunstadter handeln. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet etwaige Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die durch die rasante Fahrweise des schwarzen BMW gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.