Mit Bauarbeiten besonders im Bereich Kanal und Wasserleitung geht es in Burgkunstadt trotz Corona-Pandemie sehr gut voran. Die Maßnahmen Bahnhofstraße, Heufuhr, Alter Postweg, Liegnitzer Straße und Silberbach sind abgeschlossen. „Trotz der sehr massiven Straßenbauarbeiten im Bereich der B 289 (Theisau – Weidnitz) wurde viel erreicht“, sagte Bürgermeisterin Christine Frieß . Bei einem Ortstermin in der Ortsstraße Tuschera konnte sie sich mit Stadtbaumeister Markus Pülz, Wassermeister Joachim Ruß und dem Auszubildenden Christian Ruß vom Baufortschritt der Wasserleitungsarbeiten ein Bild machen. „Die Baumaßnahme kommt gut voran“, erklärte Stadtbaumeister Pülz. Auch die weiteren geplanten Wasserleitungsbaumaßnahmen wie Friedhofstraße, Auweg, Kriegsäcker, Königsberger Straße, Danziger Weg, Rossgasse und Pfaffegetten sollen bis September fertiggestellt werden. Während der Maßnahmen könne es zu Behinderungen bei der Entnahme von Wasser kommen.

Bürgermeisterin Frieß bedankte sich bei allen Anwohnern, bei denen bereits der Wasserleitungsbau vollzogen wurde, für das angenehme Miteinander während der Baumaßnahme . Es sei schön, dass die Bürger die Einschränkungen ohne Probleme hingenommen hätten. Frieß hofft auch auf einen reibungslosen Ablauf der restlichen Maßnahmen. rdi