Am Morgen des 6. April 2021 herrscht in der Bahnhofstraße dichtes Schneetreiben. Baugeräte und Absperrgitter prägen das Bild; sie begleiten die Anlieger circa acht Monate. – Nieselregen und feuchtes Grau, dazwischen bunte Schleifen mit frischem Tannengrün an den neuen Baumschutzgittern. So präsentiert sich die Bahnhofstraße am 15. Dezember 2021.

Bürgermeister Mario Schönwald ist zufrieden mit dem neuen Anblick im Bauabschnitt IV der Bahnhofstraße. Zusammen mit Frank Mirsberger, dem Vorsitzenden der Adam-Riese-Un-ternehmergemeinschaft, sowie Anliegern in der Bahnhofstraße begeht er den Bauabschnitt , der für den Verkehr übergeben wird.

Breite Gehsteige mit Pflastersteinen laden zum Flanieren vom Bahnhof in die Innenstadt von Bad Staffelstein ein.

In einem Jahr wie 2021 war es nicht leicht, ein solches Bauprojekt zu stemmen. Lockdown und Pandemie, aber auch der Materialmangel im Baugewerbe haben bis zum Schluss Probleme bereitet. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten und Anliegern bedanken“, so der Bürgermeister Mario Schönwald. „Bei den Anliegern für ihre Geduld und die konstruktiven Anregungen während der Bauphase und bei den Beteiligten für die Zielstrebigkeit in der Umsetzung.“

So mussten die Bau- und Pflastertrupps oftmals den Gegebenheiten der Materiallieferungen angepasst werden, was zu einem abwechslungsreichen Bild führte. Es gab Tage mit einem Pflasterarbeiter und andere mit bis zu sechs Pflasterern auf der Baustelle . Auch der Untergrund von der Goethestraße bis zur Adam-Riese-Straße war für Überraschungen gut.

Für April 2022 ist der Bauabschnitt V in der Bahnhofstraße geplant: von der Unteren Gartenstraße bis auf Höhe der Bahnhofstraße 78. „Wir hoffen, auch in diesem Bauabschnitt , der in zwei Teilabschnitte unterteilt wird, zügig voranzukommen“, erklärt Schönwald. red