In der halbstündigen Orgelmatinee am Sonntag, 6. Juni, um 11.30 Uhr ist Markus Blomenhofer aus Johannisthal zu Gast. Das Programm enthält Musik von Bach, Rathgeber, Balbastre und Buxtehude. Wie immer bei den Matineen ist der Eintritt frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die Erhaltung des barocken Seuffert-Woehl-Instruments gebeten. Am Anfang erklingen Präludium und Fuge in g-moll von Johann Sebastian Bach . Die Orgelmatinee endet mit einem Werk des norddeutschen Orgelmeisters Dietrich Buxtehude. In seiner Toccata & Fuge in F bestimmen virtuoses Laufwerk und strenge Kontrapunktik den Charakter dieses Werkes .

Ein Chemiker zieht die Register

Der aus Johannisthal stammende Markus Blomenhofer ist in seinem Beruf als promovierter Chemiker in der kunststoffverarbeitenden Industrie tätig. Als nebenamtlicher Organist ist er vorwiegend in der katholischen St.-Marien-Kirche in Johannisthal und in der evangelischen Pfarrei Burkersdorf/Hain tätig. Der Eintritt zu den im Juni und Juli stattfindenden Orgelmatineen ist frei. Es wird jedoch am Ausgang um eine angemessene Spende zur Deckung der Kosten gebeten. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können die Matineen nur stattfinden, wenn die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lichtenfels stabil unter 50 liegt. red