Eine besondere Ehrung wurde kürzlich dem Ebensfelder Günter Schlegel zuteil. Die BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Ebensfeld taufte ihr neues Motorrettungsboot nach ihm. Ab sofort unterstützt „Günter“ die Wasserretter vom Roten Kreuz bei ihrer wichtigen Arbeit für das Wohl der Bevölkerung.

Schon bei der Anschaffung des neuen Rettungsbootes war der Ortsgruppenleitung mit Florian Gehringer an der Spitze klar, dass das neue Boot den Namen eines verdienten Mitglieds tragen soll. Dieser war schnell gefunden und konnte für die Wasserwachtler aus Ebensfeld kein anderer sein als ihr ehemaliger Vorsitzender Günter Schlegel .

Seit vielen Jahrzehnten engagiert sich Günter Schlegel ehrenamtlich und vorbildlich in der Ebensfelder Wasserwacht . Als langjähriger Vorsitzender war er maßgeblich am Aufbau und der positiven Entwicklung der Ortsgruppe beteiligt und als Schwimmausbilder brachte er Hunderten von Kindern das Schwimmen bei. Und auch nachdem er die Leitung der Ortsgruppe in jüngere Hände übergab, blieb Günter Schlegel weiterhin aktiv.

Über seine Ehrung war Günter Schlegel trotz aller Verdienste überrascht. Mit einem Vorwand wurde er von seiner Familie zum Wachdienst gelotst. Dort angekommen, wurde er von einer Abordnung der Ortsgruppe und des BRK-Kreisverbandes Lichtenfels, zu dem die Wasserwacht Ebensfeld , gehört, in Empfang genommen.

Klaus Wrobel, Technischer Leiter der Wasserwacht Ebensfeld , und Leonie Imhof, Taufpatin und aktives Mitglied der Ortsgruppe, vollzogen anschließend die Taufzeremonie. Dabei wurde auch die wichtige Bedeutung des Rettungsbootes hervorgehoben. Mit einem dreifachen „Pitsch-nass“ begleiteten die Anwesenden die abschließende Champagner-Dusche. red