Zu einem Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen und hohem Sachschaden wurde die Polizei am Freitagnachmittag gerufen. Ein 51-Jähriger war mit seinem Ford die Bamberger Straße stadtauswärts gefahren und wollte nach links zu einer Brauerei abbiegen. Dabei musste er verkehrsbedingt anhalten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Zwei hinter ihm fahrende Autofahrer mussten daher ebenfalls anhalten. Dies bemerkte ein in dieselbe Richtung fahrender Mini-Fahrer zu spät und fuhr auf den letzten wartenden Wagen eines 50-Jährigen aus Bayreuth auf. Die Wucht war so groß, dass dieser Pkw auf den vor ihm stehenden und jener wiederum auf den davor geschoben wurde. Die Fahrer der drei stehenden Fahrzeuge wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Das stark beschädigte Auto des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Es entstand Schaden von circa 50 000 Euro. pol