Bei der kürzlich vom Roten Kreuz durchgeführten Sanitätsdienstausbildung freuten sich die Ausbilderinnen und Ausbilder des BRK-Kreisverbands Lichtenfels über das große fachliche Interesse der überwiegend jungen Kursteilnehmer .

Umfangreich

Der umfangreiche Lehrgang bestand aus einem E-Learning-Modul mit 16 Theorieeinheiten und drei Praxismodulen, die jeweils an einem Wochenende durchgeführt wurden. Die gesamte Ausbildung richtete sich nach den neuesten DRK-Ausbildungsrichtlinien, umfasste rund 48 Unterrichtsstunden und endete mit einer praktischen und schriftlichen Prüfung, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich bestanden. Der Rotkreuz-Kurs beinhaltete unter anderem die neuesten Reanimationsalgorithmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die unter fachlicher Aufsicht sehr intensiv trainiert wurden. Ebenso waren die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, das Herz-Kreislauf-System, die Atmungsorgane und weitere wichtige Körperfunktionen Inhalt der Ausbildung. Des Weiteren wurde das richtige Vorgehen bei Schlaganfällen oder Gefäßverschlüssen sowie bei bewusstlosen oder verunfallten Personen vermittelt und vertieft.

BRK-Instruktor Rudolf Hanika bedankte sich bei den Teilnehmenden und den BRK-Ausbildern – allen voran Klaus Wrobel und Stefan Schütz – die mit viel Engagement den Lehrgang durchführten. red