Auch wenn das Jahr 2020 außergewöhnlich war, so hat es der TSV 1860 Staffelstein doch geschafft, es vielen Kindern , Jugendlichen und Erwachsenen zu ermöglichen, ihr Sportabzeichen abzulegen.

Einige waren zum ersten Mal dabei, andere sind bereits sehr viele Jahre begeistert dabei. Der Reiz dieses Abzeichen zu erhalten, nimmt nicht ab und so war es auch in diesem Jahr für viele ein Ansporn, die eigene Leistung in der einen oder anderen Disziplin noch etwas zu verbessern.

Es ging allen darum, die gestellten Anforderungen an Schnelligkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer und Schwimmen zu erreichen, und es wurde um jede Sekunde und um jeden Zentimeter gekämpft, um eventuell Silber oder sogar Gold zu erlangen.

Die Trainer Kurt Herbicht, Marion Fischer und Sandra Nossek boten, solange es möglich war, in kleinen Gruppen hierzu ein- bis zweimal die Woche die Gelegenheit zu trainieren. Für alle Nichtmitglieder war sogar ein Ferienangebot dabei, das auch gerne angenommen wurde. Am Ende waren es insgesamt 44 Kinder und Jugendliche , die freudig ihr Sportabzeichen in den Händen hielten, auch wenn die Übergabe nicht wie gewohnt feierlich in der Gemeinschaft stattfinden konnte, sondern einzeln am Sportplatz stattfand. Die Trainer konnten die Abzeichen 18 Mal in Gold , 19 Mal in Silber und sieben Mal in Bronze überreichen. Für Hannes Jäger war es bereits das siebte Abzeichen in Folge, für Luca und Leni Rose das fünfte Gold , ebenso für Noah Möller. Zu den Jugendlichen kamen noch 24 Abzeichen für Erwachsene dazu, so dass der TSV 1860 Staffelstein am Ende 68 erzielte Sportabzeichen verbuchen konnte. Auch 2021 wird es, sobald es wieder möglich ist, die Gelegenheit geben, das Sportabzeichen abzulegen. red